Ecuador

Ecuador ist ein Paradies für Autofahrer. Die Straßen sind im besten Zustand und für 1 Gallone Diesel zahlt man ca. 1 US-Dollar. In der Finca Sommerwind in Ibarra blieben wir einige Tage, machten Wäsche und Autowäsche und der Cali bekam vorne neue Reifen. Mit einem öffentlichen Bus besuchten wir den indigenen Markt in Otavalo. Kurzfristig buchten wir von hier aus eine 5 tätige Galapagos Kreuzfahrt auf der Angelito. Obwohl sehr kurz und intensiv, waren wir begeistert. Danach ging es über die Straße der Vulcane Richtung Süden. Hier sieht man 22 der 73 Vulkane Ecuadors. Über eine Rüttelpiste erreichten wir den Cotopaxi Nationalpark. Der Cotopaxi ist der zweithöchste Berg Ecuadors und der Gigant aus Schnee und Eis ist wirklich beeindruckend. Interessant ist auch, dass hier bis auf ca. 4000 m über Meer Landwirtschaft betrieben wird. Auf dem Weg nach Peru besuchten wir noch Banos mit seinen Thermalquellen.