Vancouver_Island

Nach Ankunft mit der Fähre in Port Hardy verbrachten wir 9 Tage auf Vancouver Island und reisten von Norden nach Süden. Unsere Ziele waren: Port McNeil, Telegraph Cove, Campbell River, Parksville, Port Alberni, Ucluelet, Tofino, Port Renfrew und Victoria.

Der südliche Teil der Insel ist sehr touristisch und wir hatten Schwierigkeiten, einen Campingplatz zu finden. Am besten hat uns die Hauptstadt von British Columbia, Victoria gefallen. Sie ist sehr britisch geprägt, mit vielen Gebäuden im viktorianischen Baustil. Besonders gemütlich war es bei einem Bier im Inner Harbour.

In der Nähe von Victoria liegt der bekannte Buchart Garden, mit ca. 200 Arten von Rosen in voller Blüte und vollem Duft. Auch die Pflanzen im italienischen und japanischen Teil des Gartens waren einen Besuch wert. 

Telegraph Cove ist ein niedliches, auf Stelzen erbautes Fischerdorf. Südlich von Parksville liegt wunderschön der Rathtrevor Beach mit seinem kilometerlangen Sandstrand. In der Nähe von Campbell River machten wir kurze Wanderungen zu den Lupin Falls und den Elk Falls. Fasziniert hat uns besonders der Regenwald mit seinen uralten Bäumen zwischen Tofino und Ucluelet. In Campbell River dreht sich alles ums Fischen. Also gab es zu Mittag leckeren Fisch. 

Die Insel haben wir mit der Fähre nach Vancouver Stadt verlassen.