Toronto

Von unserem Campingplatz Glen Rouge aus fuhren wir mit dem Zug in ca. 40 Min. in die Stadt. Es regnete. Wir gingen vom Hauptbahnhof aus durch das Untergrundsystem bis zum historischen Einkaufszentrum Eaton Centre. Toronto durchzieht ein großes unterirdisches Fußgängersystem mit vielen Geschäften und Restaurants, der sogenannte PATH, eine der größten Untergrundstädte der Welt. Wieder überirdisch sind wir über die Yongestreet zum CN Tower spaziert, eines der höchsten Gebäude Nordamerikas. Der Aufzug brachte uns mit ca. 20 km/h hinauf zur Aussichtsplattform. Dort hat man eine 360 Grad Aussicht auf Toronto, den Ontario See und die Toronto Islands. Zum Glück hat der Regen gerade eine Pause gemacht. Neben dem Tower befindet sich das Ripley’s Aquarium of Canada und ein historisches Railway Museum. Das Aquarium haben wir nicht besucht, weil Wasser hatten wir schon genug von oben. Leider reicht ein Tag bei weitem nicht aus, um alle Sehenswürdigkeiten von Toronto zu erkunden.

Am Campingplatz besuchte uns heute ein Waschbär, der sich seelenruhig die Essensreste im Müllcontainer schmecken ließ.